Humblebundle March 2020

HumbleBundle Spare 292 Euro in diesem Bundle

Hurra Hurra, das „Humble Choice März 2020“ ist da! Auf dem ersten Blick macht es mit „Planet Coaster“, „Turok“ und „My friend Pedro“ eine ganze Menge (mehr!) her als das der letzten Monate. Mit „F1 2019“ kann man auch den einen oder anderen kurzweiligen Abend rumbringen und „Exopunk“ wirkt auf mich persönlich sehr interessant. „Etherborn“ sieht nach hübschen aber nicht besonders tiefen Indy-Titel aus, ebenso wie „Battle Chaser: Nightwar“. Der Rest, also „Fell Seal: Arbiter’s Mark“, „Death’s Gambit“, „198X“, „Niffelheim“ und „AI War II“ scheinen ein wenig in Richtung Füllmaterial zu gehen – aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!


Zum Bundel [KLICK]


Inhaltsverzeichnis

-> My friend Pedro
-> Planet Coaster
-> F1 2019
-> Fell Seals: Arbiter’s Mark
-> Battle Chasers: Nightwar
-> Exapunks
-> Turok
-> Deaths Gambit
-> 198X
-> Niffelheim
-> AI War II
-> Etherborn
-> Fazit



Disclaimer: Die Beschreibungen spiegeln meinen persönlichen Eindruck der Spiele aufgrund von Beschreibungen, Reviews und Material der Hersteller wider. Ich habe einen Großteil dieser Spiele nicht gespielt und versuche hier nur einen Überblick und keine Bewertung zu schaffen. Aus diesem Grund sind alle Beschreibungen positiv gehalten!

My friend Pedro


„My friend Pedro“ ist ein Sidescroller Shoot-em-up, welches sich laut Hersteller ganz gut mit „A great deal of blood and gore and bananas“ beschreiben lässt. Nach dem was der Trailer und einiges an Gamplay-Szenen her gibt, besteht das Spiel aus bitterbösem Humor, Amputationen und Schusswaffen. Sehr interessant wirken auf mich Features wie an Objekten (Bratpfannen!) abprallende Kugeln und eine Zeitlupenfunktion. Erfahrungsgemäß ist in solchen Spielen eine direkte, unkomplizierte Steuerung das A und O – aber angesichts der überwiegend positiven (Metascore von 81) Kritiken kann man wohl davon ausgehen, dass diese gelungen ist.


-> My friend Pedro auf HumbleBundle [KLICK]


Planet Coaster


Planet Coaster ist liebe. Für mich. Der einzig wahre Nachfolger von Roller Coaster Tycoon 2! Es ist eines dieser Spiele, an welchen man die schwere Enttäuschung der Entwickler über das zu Grunde liegende Franchise merkt. Faninduzierter Fanservice sozusagen. Als Aufbaustrategiespiel funktioniert es sehr gut, das notwendige Mikromanagement hält sich in Grenzen, kann aber auf die Spitze getrieben werden, die Szenarien sind abwechslungsreich und gelegentlich auch fordernd. Man kann, stabile Finanzen vorausgesetzt, epische Achterbahnen bauen und selbst fahren – wer es ein wenig ruhiger angehen möchte kann auch einfach seinen Park in der Perspektive eines Besuchers betrachten. Die überwiegend positiven Kritiken (Metascore von 84) sprechen für sich, wer mit dem Genre etwas anfangen kann ist hier definitiv nicht verkehrt.



-> Planet Coaster auf HumbleBundle [KLICK]


F1 2019


Was soll man über die F1-Reihe schreiben – Es gibt Simulationsanspruch mit Spaß im Vordergrund, das Spiel ist von einwandfreier Qualität und man kann es Online mit oder ohne Freunde zocken. Die Karrierestory soll ein wenig… meh sein – aber Hand aufs Herz, welches Rennspiel neueren Datums kann schon eine beeindruckende Story vorweisen? Die durchweg positiven Kritiken (Metascore von 87) versprechen zumindest einige spannende Abende.



-> F1 2019 auf HumbleBundle [KLICK]


Fell Seals: Arbiter’s Mark


Fell Seals: Arbiter’s Mark ist ein Taktik RPG alter Schule und erinnert nicht nur vom äußeren an Final Fantasy Tactics, dem Quasiwegbereiter diesen Genres. Ich persönlich kenne es nicht und habe auch nur wenige Berührungspunkte mit Grid basierter Taktik – aber dieses Spiel soll vieles richtig machen und genau die Fans der isometrischen Sparte ansprechen. Nur die Story soll wohl ziemlich hinken… Nun ja… Die doch sehr guten Kritiken (Metascore von 82) lassen auf ein gelungenes Spiel schließen welches mindestens Genreliebhaber ansprechen wird. Von wegen Füllmaterial!



->Fell Seals: Arbiter’s Mark auf HumbleBundle [KLICK]


Battle Chasers: Nightwar


Taktik RPG mit JRPG Anleihen als Dungeon Crawler. Das Spiel erinnert stark an alte Final Fantasy Teile im neuen Gewand. Über eine Weltkarte besucht man Dörfer in welchen wir uns Ausrüsten und Dungeons besuchen. Die Kämpfe laufen Rundenbasiert ab, Rätsel gibt es auch. Story ist wohl so 08/15 Fantasy gedöns. Mich spricht dieses Spiel nicht an, es klingt recht grindy und repetitiv – Aber das haben Dungeon Crawler eben so an sich bzw. ist ja genau dies deren Stärke. Die Kritiken selbst sind noch positiv (Metascore von 78), lassen aber auf ein spezielles Spiel für die Genrezielgruppe schließen.



-> Battle Chasers: Nightwar auf HumbleBundle [KLICK]


Exapunks


Exapunk ist ein Rätselspiel mit Programmieranspruch. Mich hat es eingenommen, als Informatikstudent bin ich vielleicht aber auch ein bisschen voreingenommen. Ganz nüchtern betrachtet ist es… ein Rätselspiel mit Programmieranspruch. So etwas ist immer zu empfehlen, wenn man ein wenig Verständnis für Programmierung (im low Level Bereich) hat oder dieses Verständnis erlangen will, für alle anderen ist es – auch wenn es nicht zu Deep wird - Arbeit. Eigentlich ganz einfach. Kritiken für dieses Spiel sind schwer zu finden - es bedient doch eine ziemliche Nische – sind im Grunde aber Positiv (um die 80).



-> Exapunks auf HumbleBundle [KLICK]


Turok


Turok ist Nostalgie – selbst für mich, dem es zu der Zeit als Turok aktuell war nicht darum ging einen Computer mit genügend Leistung zu haben, sondern überhaupt Zugang zu einem Computer zu haben. Denn es hatte seinerzeit so große Wellen geschlagen, das es sogar mich beeinflusst, wenn ich dieses - ein Remake ist es nicht, eher eine „läuft auch Win 10“-Version des alten Spiels – wenn ich also dieses Re-Release sehe. Ich bin versucht es noch einmal nachzuholen, im Grunde ist es aber ein sehr altes Open World Shooter Ding mit Jump’n’Run Einflüssen und Dinos aus einer Zeit in welcher Genres erfunden und gefressen wurden. Kritiken zerstören das Spiel ein wenig, da es nur wenig mehr als das schlecht gealterte Original bietet. Nostalgie ja, gutes Spiel? Nun ja, die Frage muss man sich selbst beantworten, denke ich.



-> Turok auf HumbleBundle [KLICK]


Deaths Gambit


Ein Soulslike als Sidescroller in Pixeloptik – öfter mal was neues. Die Atmosphäre soll überzeugen, das Gameplay Stimmen, die Story verwirrend sein – alles im allen vielleicht keine Perle, aber ein gutes Spiel für Genreliebhaber. Zu diesen zähle ich mich leider nicht, ich kann nur auf die gerade noch guten Kritiken (Metascore von 71) zurückgreifen. Meine Einschätzung hier ist: Wer sowas mag kann guten Gewissens zugreifen, wer sowas mal ausprobieren möchte auch – crap ist es mit Sicherheit nicht!



-> Deaths Gambit auf HumbleBundle [KLICK]


198X


Over the top action meets coming of age drama heißt es im Trailer. De facto scheint das Spiel fünf verschiedene, an Arcarde Games angelehnte Spiele verpackt in einer semi-dramatischen Story zu sein. Der Sound – die Musik allgemein – und die Optik haben einen ziemlichen Charme, die Idee eine 80er Jahre Teenager-Geschichte mit Arcarde Games zu erzählen hat was und die Laufzeit von einer Stunde ist in der Form eines Teils des Humble Choice auch zu verkraften. Die Kritiken halten sich in Grenzen (Metascore von 62), vorrangig wird die fehlende Spielerische Tiefe kritisiert aber der hohe Nostalgiefaktor gelobt.



-> 198X auf Steam [KLICK]


Niffelheim


Niffelheim ist ein Sidescroller RPG aus den Indytiefen. Technisch ist das Spiel ausgereift, aber optisch macht es – meiner Meinung nach zumindest – nicht viel her. Es ist wohl ein Herzensprojekt mit einer stabilen, wenn auch kleinen Fanbase. Nicht selten sind solche Spiele stark unterschätzt und es würde mich nicht wundern, wenn es einiges her gibt – ansprechen tut es mich zugegebenermaßen allerdings nicht. Kritiken findet man nur sehr spärlich – die, die man findet sind insgesamt aber auch positiver als der erste Eindruck den dieses Spiel vermittelt.



-> Niffelheim auf Humblebundle [KLICK]


AI War II


AI War II ist ein Echtzeitstrategie Spiel der Marke Mensch gegen AI. Es schaut ganz nett aus, ist Crowdfundingfinanziert und hat vor noch gar nicht allzu langer Zeit den Early Access verlassen. Die Entwickler sollen wohl nah an der Community noch weitere Inhalte hinzufügen. Insgesamt macht das Spiel einen stabilen Eindruck auf mich und hat auch überwiegend positive Kritiken (Metascore von 81) vorzuweisen.



-> AI War II auf HumbleBundle [KLICK]


Etherborn


Etherborn ist ein wunderschönes Puzzlegame aus welchem Indy nur so trieft. Die „Story“ hat einen philosophischen Ansatz im Bezug auf die Entwicklung des Selbst, die Rätselmechanik, welche anscheinend darauf beruht das oben und unten von der Position des Spielers abhängt, soll sehr gut umgesetzt sein. Die Kritiken sind verhalten (Metascore 69) und bemängeln hauptsächlich technische Schwierigkeiten (insbesondere die Kamera).



-> Etherborn auf HumbleBundle [KLICK]


Fazit

Humble Choice März 2020 ist eines der Besseren Choice – für mich persönlich ist viel Interessantes dabei. Auf „Etherborn“ und „Exapunk“ freue ich mich besonders, „My friend Pedro“ zocke ich mal an – vielleicht gefällts mir ja. „F1 2019“ ist auf jeden Fall einen Griff wert, wenn auch nur um es zu haben falls mal wer spielen will und „198X“ gebe ich mal eine Chance, auch wenn ich befürchte da nicht die Zielgruppe zu sein. „Niffelheim“ wirkt auf mich ein bisschen Suspekt – auf mich macht dieses Spiel einfach keinen guten Eindruck, aber vielleicht ist genau das zusammen mit der Anwesenheit im Choice ein Grund dem Spiel einmal eine Chance zu geben.